Praxis für Lebensberatung & spirituelle Wegbegleitung

Seele – Be­wusst­sein – Hei­lung


Sri KaleshwarShirdi Sai BabaMotherJesusBabaji

Der Completion Process (nach Teal Swan)


„Die Dinge kehren solange zu einem zurück, bis man die Kraft findet, sie zu lösen.“

Lebensweisheit

Was ist der Completion Process?

Der Completion Process ist ein Traumaheilungsprozess. Completion‘ ist der englische Ausdruck für Vollkommenheit. Wir alle werden als vollkommene Wesen geboren. Die meisten Menschen haben jedoch nicht das Gefühl, vollkommen zu sein.
Grund dafür sind die vielfältigen traumatischen Erlebnisse in unserer Kindheit, die dazu geführt haben, dass wir Anteile von unserer Ganzheit abgespalten haben.

completion process

Resultat ist, dass wir uns unlebendig (vom Leben abgeschnitten) fühlen, in Konflikten stecken bleiben oder vor sich ständig wiederholenden Schwierigkeiten stehen. Auch jegliche Art von Süchten basieren auf Traumas.

Der Completion Process ist dafür da, diese Anteile in der Kindheit aufzulösen, um Stück für Stück die eigene Vollkommenheit wiederzuerlangen. Wir verbinden uns dadurch wieder mit unserem Selbst und dem Leben in all seinen Aspekten.

Gern begleite ich dich durch diesem Prozess. Erlernt habe ich den Completion Process bei Teal Swan.
Für alle englischsprachigen Leser finden sich viele tolle Informationen und Videos unter tealswan.com.

Buchempfehlung: Teal Swan „Den Schatten umarmen – Verletzungen der Seele heilen.“

Wie entstehen Traumas?

Traumas passieren viel häufiger, als uns derzeit bewusst ist. Bisher werden nur schwerwiegende Verletzungen als Trauma betrachtet, wie z.B. Gewalteinwirkung, Missbrauch oder Verluste in der Kindheit.
Doch jeder Mensch erlebt im Laufe seiner Lebens und seiner Sozialisierung Traumas, selbst wenn er die wohlwollendsten Eltern hatte.

Denn Traumas entstehen in jedem Moment, in dem wir eine negative Situation erleben, aber dafür keine (Auf)Lösung erfahren. Wenn wir keine Auflösung erleben, können wir nicht komplett durch diese Erfahrung hindurchgehen, um sie so als Lernerfahrung in unsere Persönlichkeit zu integrieren. D.h. ein Anteil von uns bleibt mit seinen Gefühlen und Gedanken in dem Erlebten (und in dieser Zeit) eingefroren. Von dort aus bestimmt er weiterhin unser Leben.
Abgespaltene Anteile machen sich bemerkbar, indem wir uns in bestimmten Situationen immer noch wie ein Kind fühlen, wahrnehmen und meist auch verhalten.

Als Bild können wir uns einen Fluss vorstellen, der unsere gesamte Seelenkraft darstellt. Er fliesst durch die Zeit unseres Lebens und sobald er auf Hindernisse trifft (Traumas erlebt), spalten sich Teile ab.
Diese bilden unsere verschiedenen Persönlichkeitsanteile.
Viele Traumas bewirken viele Abspaltungen, und schliesslich haben wir einen großen Teil unserer Seelenkraft – unsere ursprüngliche Inspiration, Freude, Lebenskraft & Liebesfähigkeit – scheinbar verloren.

Die Menschheit beginnt gerade erst zu verstehen, wie stark wir alle von dieser Fragmentierung betroffen sind.
Ursache dafür ist unser steinzeitlicher Umgang mit Gefühlen, denn jedes unterdrückte Gefühl wird ins Unterbewusstsein verschoben und entfaltet dort sein „Eigenleben“. Solange unterdrückte Gefühle stecken bleiben, wird sich die Situation in verschiedenen Varianten wiederholen.

Bewältigungsstrategien

In traumatischen Situationen entwickeln wir Strategien, die uns helfen mit ihnen umzugehen. Viele dieser Bewältigungsstrategien sind nur kurzfristig hilfreich – dauerhaft eingesetzt schädigen sie uns.
Berühmte Beispiele sind:

  • Flucht (Isolation, Rückzug)
  • Kampf (häufige Auseinandersetzungen, Konflikte)
  • Vermeidung (Ignorieren)
  • Sucht (Drogen, Spiele, Einkäufe)
  • Schutz (Abwehr)

Werden diese Bewältigungsstrategien zu Dauerlösungen, bestimmen und schädigen sie unser Leben.

Trigger

Wir sind hier auf Erden, um ganz zu werden. Und so gibt es Trigger, die uns an unsere abgespaltenen Anteile erinnern. Wie eine Schallplatte, die immer an der gleichen Stelle hängenbleibt, durchleben wir die gleichen Gefühle (auch in unterscheidlichen Situationen) immer wieder, bis wir uns ihnen widmen und sie auflösen. Trigger sind Flashbacks vergangener Verletzungen.

Integration

Die meisten Heiltechniken basieren darauf, diese Trigger zu minimieren bzw. zu vermeiden. Doch genau dies kostet uns permanent Kraft und raubt uns Energie.
Der Completion Process dreht diese Dynamik um und führt uns zum ursprünglichen Ereignis zurück, um die Situation vollständig aufzulösen und eingefrorene Anteile unserer Persönlichkeit wieder zu integrieren.

completion process

Integration ist die größte Heilkraft, die uns zu unserer Ganzheit zurückführt, denn sie erlaubt den unterdrückten Gefühlen unser Nervensystem zu verlassen und daraus resultierende Verhaltens- und Glaubensmuster auszulösen.

Diese Art von Heilung ist kein komfortabler Prozess, denn es ist nicht leicht sich seinem eigenen Schatten zu stellen. Doch das Maß an erlebter innerer Freiheit und Verbundenheit mit sich selbst ist es absolut wert. Du kannst dich aus deinen Mustern befreien und wie bei einem Computer deine „Festplatte“ neu programmieren.


Meditationsübung „Zufluchtort erschaffen“

Die folgende Meditation stammt von Teal Swan und ist der 1. Schritt des von ihr entwickelten Completion Process (siehe Handbuch „Den Schatten umarmen – Verletzungen der Seele heilen“, Seite 95).

Ich habe diese Meditation für dich aufgenommen und mit Musik hinterlegt, damit du sie für dich selbst durchführen kannst. Sie kann dir zur Vorbereitung einer Trauma-Sitzung dienen oder dir helfen, nach einer Traumasitzung Kontakt mit deinem kindlichen Selbst aufzunehmen.

Nimm dir die Freiheit, deinen Zufluchtsort genau so zu erschaffen, wie es dir am besten liegt. Die Meditation soll dir lediglich Vorschläge liefern und einen Rahmen für dich schaffen, in dem du dich deinem Inneren zuwenden kannst.

Wisse: Das magische Denken bei der Erschaffung deines Zufluchtsortes ist eine wichtige Zutat, denn sie hilft dir, aus dem Zustand der Ohnmacht heraus zu heilen. Ein Kind, das Trauma erlebt, empfindet fast immer Ohnmachtsgefühle, die sich dann durch unser Erwachsenenleben ziehen. Wenn unser Inneres Kind eine Gedanken-Landschaft erlebt, in der alles möglich ist, dann hat schon allein diese Erfahrung eine heilsame Wirkung. Durch dieses Erleben baust du in dir Schwingungen von Sicherheit auf.

Die musikalische Untermalung stammt von Nada Bindu aus dem Album „Divine Blessings“. Ich danke Sabeenamayi und Shankara Falk Scheube für ihre Erlaubnis zur Verwendung.