Praxis für Lebensberatung & spirituelle Wegbegleitung

Seele – Be­wusst­sein – Hei­lung


Sri KaleshwarShirdi Sai BabaMotherJesusBabaji

Prozess um die Beziehung zur eigenen Mutter zu heilen

Das Universum entsteht durch den Schoß der Göttlichen Mutter. So wie Sie das Universum gebärt, so bist du durch den Schoß deiner Mutter in dieses Leben gekommen. Deine leibliche Mutter ist die Brücke zwischen dir und der Schöpfung. Um sich wieder mit der Göttlichen Mutter – mit unserer Schöpfung – zurück zu verbinden, muss jeder Mensch über diese Brücke gehen. Das bedeutet, dass deine leibliche Mutter der Zugang zur Göttlichen Mutter ist und es ist deine Aufgabe, diese Verbindung zu deiner leiblichen Mutter wiederherzustellen.
Für viele Menschen ist diese Brücke jedoch brüchig, instabil oder mit negativen Gefühlen verbunden, da sie eine schmerzhafte Beziehung zu ihrer eigenen Mutter haben. Doch diese kann geheilt werden. Der schnellste Weg ist, dies innerlich zu tun.

Jede Mutter trägt eine tiefe Liebe zu ihrem Kind in sich. Diese Liebe nährt und heilt. Doch in diesem Zeitalter haben Mütter oft selbst Schmerz, Negativität, Mangel erlebt, so dass diese ursprüngliche Liebe blockiert oder sogar ganz verschüttet ist. Kinder wachsen mit einem Mangel an Liebe auf und geben diesen wiederum an ihre Kinder weiter. So fühlen sich die meisten Erwachsenen wie ein Kind auf der Suche nach dieser Liebe, und können sie doch nicht finden.

Die Zeit ist reif, diese Dynamik umzukehren. Um die bedingungslose, tiefe Liebe in deinem Leben empfangen zu können, gilt es, sich nicht mehr auf den Mangel zu konzentrieren, sondern Wege zu finden, diese Liebe in sich selbst zu erwecken.

Swami Kaleshwar hat uns dafür einen wundervollen Prozess gegeben, der einfach und sehr wirkungsvoll ist:

21 Tage lang: verbinde dich täglich mit deiner leiblichen Mutter. Stelle ein Bild von ihr auf, entzünde eine Kerze und besinne dich auf diese Liebe, auf dieses unzerstörbare ursprüngliche Band, das jede Mutter mit ihrem Kind hat. Danke deiner Mutter, dass du durch sie in dieses Leben gekommen bist, egal welche schwierigen Zeiten du in deiner Kindheit durchlebt hast! Verneige dich vor ihr!

Vielen Menschen fällt dieser Prozess zu Beginn sehr schwer, bzw. sie können keine wahre Dankbarkeit in ihrem Herzen empfinden. Das ist normal, denn du must unweigerlich auf die Blockade stoßen, um sie aufzulösen. An diesem Punkt ist es wichtig, den Prozess trotzdem zu tun.

  • Wisse, dass indem du diesen Prozess durchführst, alle negativen Gefühle hochkommen können und von dir durch Liebe ersetzt und geheilt werden. Das es weh tut heisst also nicht, dass es nicht heilt, sondern umgekehrt.
  • Wisse, dass die Tatsache, dass du die Liebe und dieses Band zu deiner Mutter nicht spüren konntest bzw. kannst, nicht bedeutet, dass die Verbindung nicht da ist. Das Band zwischen Mutter und Kind ist ein universelles Gesetz. Es ist immer da, du hast es nur noch nicht in seiner positiven Form erlebt, aber das wird sich ändern.
  • Wisse, dass wenn du diese Liebe wiederbeleben kannst, dies deine Verbindung zur Göttlichen Mutter ist.

Es geht also nicht darum, die äußere Beziehung zu bzw. mit deiner Mutter zu klären, sondern dich auf deine innere Verbindung zu besinnen und sie mit positiven Gefühlen der Dankbarkeit, Vergebung und Heilung zu füllen. Alles Weitere passiert automatisch mit der Zeit, ohne anstrengende Auseinandersetzungen.

Diesen Prozess kannst du auch durchführen, wenn deine Mutter nicht mehr lebt. Vielleicht stößt du auch hier auf ein unerfülltes Bedürfnis nach der Liebe deiner Mutter und kannst die Verbindung mit diesem Prozess wiederherstellen.

Mutter - Kind